• Versandkostenfreie Lieferung ab einem Bestellwert von 60,00 €
  • Versandkostenfreie Lieferung ab einem Bestellwert von 60,00 €

Ethiopia Waldkaffee BIO

8,40 €

(1 kg = 33,60 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-2 Tag(e)

Beschreibung

Ethiopia Waldkaffee BIO

Wildwachsender Kaffee aus dem Regenwald der Kaffa Region in Äthiopien. Kräftig, aromatischer Kaffee.


DE-ÖKO-006

Nicht-EU-Landwirtschaft



Herkunft und Aufbereitung

Dank idealer Wachstumsbedingungen und niedriger Erträge konzentriert sich in den wilden Bohnen ein außergewöhnliches Aroma. Zudem haben sich die Wildsorten über die Zeit optimal an ihren Standort angepasst. Waldkaffee aus Äthiopien hat, wie Winzer sagen würden, „Terroir“, einen Geschmack also, der von den Gegebenheiten der direkten Umgebung wie Bodenbeschaffenheit und klimatischen Verhältnissen beeinflusst wird.
Für unseren Kaffee pflücken Kleinbauern der Kaffa Farmers‘ Union nur die reifen Kirschen einzeln mit der Hand. Das ist zwar sehr zeit- und arbeitsaufwendig, garantiert aber ein hohes Qualitätsniveau.
Durch die natürliche Aufbereitung des Kaffees ist das Röstbild nicht so gleichmäßig wie bei gewaschenen Kaffees, dafür weisen die sonnengetrockneten Kaffees ein viel intensiveres Aroma und eine einzigartige Fülle auf.
Seit der Ernte 2006/07 ist der Waldkaffee aus Kaffa vom Institut für Marktökologie (IMO) in der Schweiz als Bio-Produkt (Wild-Sammlung) zertifiziert. Zudem ist der Rohkaffee der meisten Kooperativen nach den Richtlinien von FLO Cert als Fairtrade-Kaffee zertifiziert. Darüber hinaus ist der Rohkaffee Naturland- bzw. Naturland Fair-zertifiziert.
Um den Waldkaffee, aber auch den Regenwald als Ganzes zu schützen, startete 2003 in der Region um Bonga ein großes Public Private Partnership (PPP)-Projekt, an dem neben „GEO schützt den Regenwald e.V.” und Original Food u.a. auch die Stiftung Weltbevölkerung (DSW), der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) beteiligt sind.
Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer nachhaltigen Kaffeeproduktion und -vermarktung nach internationalen Qualitätsstandards.
Die Lebensbedingungen der Kaffeebauern sollen durch höhere Einkommen und soziale Maßnahmen (Gesundheitsvorsorge, AIDS-Prävention, Bau von Schulen und Brunnen u.a.) verbessert werden. Desweiteren leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der genetischen Vielfalt von äthiopischem Kaffee.
Mitte 2010 ist die Region Kaffa zum UNESCO Biosphärenreservat ernannt worden.



DE-ÖKO-006

Nicht-EU-Landwirtschaft